Freeride World Cup in Fieberbrunn

Es ist endlich wieder soweit – Die Freeride World Tour startet in die nächste Saison. Auch in diesem Jahr stellen sich talentierte Freerider und Freeriderinnen der Herausforderung, an fünf unterschiedlichen Standorten in Europa und Kanada ihre Ski- und Snowboardkünste auf den Schneepisten unter Beweis zu stellen und den Weltmeistertitel mit nach Hause zu nehmen.

Was ist die Freeride World Tour?

Einfach erklärt: Bei diesem Wettkampf treten die besten Freerider aus aller Welt gegeneinander an und zeigen der Jury, was sie alles draufhaben. Dabei werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in vier Kategorien eingeteilt: Ski der Männer (2022 mit insgesamt 20 Teilnehmern), Ski der Frauen (2022 mit insgesamt 11 Teilnehmerinnen), Snowboard der Männer (2022 mit insgesamt 8 Teilnehmern), Snowboard der Frauen (2022 mit insgesamt 6 Teilnehmerinnen).

Die Bewertung erfolgt zudem nach den fünf folgenden Kriterien:

Difficulty of Line: Hier geht es um den Schwierigkeitsgrad der Piste und die damit verbundenen Faktoren, die die Abfahrt des Kandidaten beeinflussen.

Control: Es wird darauf geschaut, ob der Kandidat Kontrolle über sich selbst hat. 

Fluidity: Ein weiterer Aspekt ist, inwiefern während der Abfahrt gezögert oder gewartet wurde, bzw. wie flüssig die Fahrt verläuft.

Jumps: Die Sprünge werden in ihrer Anzahl, Kombination, Weite, Höhe sowie der Landung in die Bewertung mitaufgenommen.

Technique: Auf die Technik des Kandidaten wir ebenfalls geachtet.

Die 26 Besten (12 Männer und 5 Frauen bei Ski sowie 5 Herren und 4 Frauen beim Snowboard) qualifizieren sich dann für das Finale.

Österreich hat in dem diesjährigen Wettbewerb die große Ehre, Gastgeber von einem der fünf Events sein zu dürfen. In Fieberbrunn findet vom 15. bis 20. März die erste von zwei Veranstaltungen des FWT 2022 Finales statt. Auf dem Gipfel des Wildseeloders auf 2.118 m Höhe startet die Strecke mit einer Hangneigung von bis zu 70 Grad und einem Vertical Drop von 610m.

Freeriding – Der Wintersport mit Adrenalin-Kick

Bei dieser Wintersportart handelt es sich um nichts anderes als Skifahren bzw. Snowboarden mit einem kleinen Twist. Hier werden, im Gegensatz zur normalen Abfahrt, keine Pisten markiert oder abgesteckt. Die Sportler sind „free“ und auf sich gestellt. Es gibt in diesem Sinne auch keine Regeln für die Abfahrt. So können währenddessen die Wintersportler verschiedene Stunts ausprobieren und üben oder auch ihre Schnelligkeit und Fähigkeiten unter Beweis stellen. Jedoch ist Voraussetzung dafür, dass die Sportler über ein umfangreiches Wissen und Kenntnisse über die Gefahren im Tiefschnee sowie (Fahr-) Techniken verfügen. Eine gute Ausrüstung ist aber mindestens genauso wichtig.

Freeride

Hotels in Fieberbrunn

Da das Sportevent mehrere Tage andauert, solltet ihr definitiv eine Unterkunft in der Nähe in Betracht ziehen, wenn ihr das Finale richtig miterleben möchtet. Wir haben für euch vorgesorgt und euch die besten Hotel in der Umgeben herausgesucht:

Sport- und Wellnesshotel Bichlhof in Kitzbühel: Sportbegeisterte aufgepasst! Für diejenigen, den die Freeride World Tour noch nicht genug ist, können selbst im Sport- und Wellnesshotel sportlich aktiv werden. Das Hotel bietet neben der Nähe zu den Skigebieten sowie Tennis- und Golfanlagen auch Wanderungen und Fahrradverleihe an. Knapp 30 min dauert die Fahrt mit dem Auto bis nach Fieberbrunn.

Oberhabach – Gasthof, Hotel und Bauernhof in Tirol: Näher an der Natur geht es nicht! Der über drei Generationen familiengeführte Gasthof mitten in den Kitzbüheler Alpen überzeugt seine Gäste nicht nur mit purer Idylle, sondern auch mit liebevoll eingerichteten Zimmern und einem entspannenden Spa- und Wellnessbereich. Besonders nach einem langen und erlebnisreichen Tag ist es genau das Richtige, um sich zu erholen. Nur rund 20 min mit dem Auto oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln von Fieberbrunn entfernt, erreicht man das Sportevent im Handumdrehen.

Home2be Ferienwohnung in Kitzbühel: Bevorzugt ihr lieber völlige Privatsphäre? So kommen die Ferienwohnungen von Home2be wie gerufen. Mirian Helf und Sylvia Christel helfen euch gerne dabei, die perfekte Wohnung in der Umgebung zu finden, damit ihr auch schnell am Veranstaltungsort seid und nichts verpassen müsst.

Landhotel Lechner in Tirol: Einladende Atmosphäre, bei der man sich direkt wohlfühlt – Das ist das Landhotel Lechner. Frische Bergluft und Landhausküche nach Tiroler Art sind definitiv ein weiterer Punkt, warum ihr genau dort eure Unterkunft buchen solltet. Auch bei dieser Unterkunft seid ihr innerhalb von 30 min – egal ob mit dem Auto oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln – in Fieberbrunn.

Winteralm

Must-Have Essentials, die ihr nicht vergessen solltet

An solch ereignisreichen Tagen kann es immer dazu kommen, dass man vor lauter Aufbruchsstimmung doch etwas vergisst oder daheimlässt, dass man hätte eigentlich besser mitnehmen sollen. Damit euch das aber nicht passiert, erstellt ihr am besten eine Liste mit den Sachen, die ihr auf jeden Fall bei euch haben möchtet.

So solltet ihr definitiv genügend warme Kleidung haben, denn im März ist es vor allem in den Bergen weiterhin kalt. Dazu gehören übrigens auch Schal, Mütze und Handschuhe. Wenn ihr gerne den Moment auf Bildern festhalten wollt, dann wäre eine Kamera oder das Handy keine schlechte Idee. Denkt nur daran, dass ihr dafür eine Powerbank oder einen zweiten Akku mitbringt, falls diese geladen werden müssen. Ein Snack für zwischendurch und etwas (warmes) zu trinken kann auch nicht schaden. Für besonders sonnige Tage sind Sonnenbrillen ideal, damit ihr dennoch was sehen könnt, wenn der Schnee das Sonnenlicht reflektiert.

0
    0
    Dein Warenkorb ist leer