Green Christmas – Bäume für die Nachhaltigkeit

Green Christmas - Bäume für die Nachhaltigkeit 1Jeffrey Manzl geht in die dritte Klasse der IT-HAK in Kitzbühel und hat im Rahmen eines Schulprojekts die Initiative ergriffen, zusammen mit einem Freund ein eigenes Projekt zu starten. So wurde „Green Christmas“ geboren. Was Green Christmas genau ist, welche Ziele der 18-Jährige verfolgt und wie seine Zukunftspläne aussehen erklärt er im exklusiven Herzregion-Interview.

Green Christmas - Bäume für die Nachhaltigkeit 2

Servus Jeffrey! schön, dass du Zeit hast! Du bist Initiator des Projekts „Green Christmas“. Kannst du uns kurz zusammengefasst das Konzept von Green Christmas erklären?

Ganz einfach könnte man sagen, dass ich Adventskalender verkaufe. Diese sind aber aus natürlichen Ressourcen und mit gesunden und regionalen „Geschenken“, des Weiteren wird für jeden verkauften Adventskalender ein Baum gepflanzt – deshalb „Green Christmas“. Den eigenen Baum kann man mittels QR-Code (auch mit Foto des Baumes) orten. Bei Wachstum des Projekts wird die Arbeit an Bedürftige oder sogar Asylsuchende unter Bezahlung weitergegeben.

Wie bist du auf die Idee gekommen, Green Christmas zu starten und was motiviert dich dabei?

Auf die Idee bin ich zur Weihnachtszeit dank eines Schulprojektes gekommen. Da habe ich den Adventskalender meines kleinen Bruders gesehen, welcher fast nur aus Plastik bestand. Die Idee Bäume zu jedem Kalender zu pflanzen kam kurz darauf.

Gibt es schon erste Kunden oder Abnehmer?

Bisher nur Familie und Freunde.

Hast du Unterstützer, oder ist es derzeit noch eine One-Man-Show?

Unterstützt werde ich natürlich von meinem eigentlichen Projektpartner, aber auch von sonstigen Freunden und auch sehr von meinen Lehrern.

Du besuchst derzeit die 3. Klasse der IT-Hak in Kitzbühel. Green Christmas ist auch ein Projekt, bei dem technische Fertigkeiten gefragt sind. Welche „Skills“ kannst du aus der Schule in der Praxis direkt anwenden?

Die Basics von HTML und CSS (Programmiersprachen für die Erstellung von Websites, Anmerkung der Redaktion), sowie Fotografie und Projektmanagement. Vieles in Richtung Webdesign habe ich mir aber selbst beigebracht. Natürlich auch Kleinigkeiten aus Betriebswirtschaft, Rechnungswesen und den Sprachen sowie Naturwissenschaften kann ich für das Projekt verwenden.

Green Christmas - Bäume für die Nachhaltigkeit 3

Wie stellst du dir die Zukunft von Green Christmas vor?

Natürlich hoffe ich, dass das Projekt wächst. Ich will aber eigentlich eine Vorlage geben und lokal bleiben. Bestenfalls finde ich Partner in verschiedensten Regionen oder sogar Ländern, die das Projekt dort lokal weiterführen.

Welche persönlichen Ziele setzt du dir künftig und was hast du vor, wenn du mit der Schule fertig bist?

Da ich derzeit schon einige Aufträge für Website-Erstellungen habe, erhoffe ich mir, nach erweiterter Ausbildung, mich mit einem kleinen Team als Webdesigner selbstständig zu machen.

Vielen Dank und alles Gute für dein Projekt!

 

Herzregion.at unterstützt Projekte wie die von Jeffrey Manzl, deshalb stellen wir unseren Webspace für die Erstellung der Website von Green Christmas bereit. Green Christmas kann unter https://greenchristmas.herzregion.at besucht werden.

Du interessierst dich für das Projekt, dann trete mit Jeffrey Manzl in Kontakt.

Du hast auch ein Projekt, das du in das regionale Rampenlicht rücken möchtest? Melde dich unter servus@herzregion.at und wir setzen uns mit dir in Verbindung.