Österreich-Urlaub 2021: Aktuelle Lage

Die Corona-Regeln für Reisende

Ist Urlaub bald möglich? Österreichs Fahrplan für den Corona-Exit wurde nun vorgestellt: Im Mai sollen nicht nur Hotels und Gaststätten, sondern auch Kultureinrichtungen öffnen dürfen. Ein negativer Test oder eine Impfung sollen hier Voraussetzung sein und auch die Quarantäne soll wegfallen.

Basierend auf strengen Sicherheitskonzepten in Form von Zutrittstests für Gastronomie, Hotellerie, Kultur und Sport wird der 19. Mai als Stichtag für Lockerungen angestrebt. Sowohl Selbsttests mit digitaler Lösung (maximal 24 Stunden alt) als auch Antigen-Tests (maximal 48 Stunden alt) und PCR-Tests (maximal 72 Stunden alt) werden als Zutrittstests anerkannt. Vormals infizierte Personen, sind ein halbes Jahr nach Genesung von der Testpflicht entbunden. Auch Geimpfte sollen so bald wie möglich für ein Jahr lang ab Tag 22 nach der Erstimpfung von der Testpflicht befreit werden.

Ermöglichen die umfangreichen Öffnungen auch wieder Urlaub in Österreich?

Deutsche Urlauber können sich freuen, denn der österreichischen Regierung nach gilt nur für Hochrisikogebiete weiterhin eine Quarantänepflicht. Reisende aus Deutschland benötigen dementsprechend nur noch den EU-Impfnachweis oder einen negativen Corona-Test. Hotels dürfen außerdem den Betrieb wieder aufnehmen, müssen sich jedoch an Auflagen wie eine FFP2-Maskenpflicht in allgemeinen Bereichen halten.

Urlaub Österreich 2021

Öffnungen könnten den Urlaub wieder attraktiver machen – doch wie sieht es tatsächlich mit der Einreise aus? Ein „Grüner Pass“ ist wohl bald nötig.

Die österreichische Regierung möchte möglichst schnell mithilfe des Stufenplans und der Einführung eines „Grünen Passes“ die Öffnungen vorantreiben – trotz der hohen Corona-Zahlen. Darunter werden auch Veranstaltungen, die Gastronomie sowie die Hotel-Branche fallen, was die Einreise und den Urlaub wieder reizvoller machen würde.

Der „Grüne Pass“ ist bisher nur ein Konzept bzw. eine Idee und sorgt noch etwas für Verwirrung: Grundlage ist das Prinzip, dass die Menschen durch Impfung, Genesung oder Testung Zutritt zu bestimmten Bereichen des öffentlichen Lebens erlangen können. Darunterfallen sowohl die Gastronomie als auch Hotels und Beherbergungen welche seit dem 3. November „die Füße still halten“ mussten. Zum jetzigen Zeitpunkt sind touristische Reisen noch nicht möglich, was sich jedoch mit Blick auf aktuelle Entwicklungen bald ändern könnte.

Der Stichtag (19. Mai), ab dem die oben aufgeführten Lockerungen in Kraft treten sollen. Laut Kanzleramt ist geplant, dass die unterschiedlichen Nachweise (Impfung, Genesung, Test) so schnell wie möglich in einem QR-Code gebündelt werden. Die Realisierung des „Grünen Passes“ wird aber wohl noch bis Anfang Juni auf sich warten lassen.

Der Pass könnte dementsprechend auch für touristische Übernachtungen genutzt und als Voraussetzung beim Check-in verlangt werden. Wird auch in Restaurants gespeist oder werden weitere Angebote des Hotels genutzt (Wellness, Ausflüge, etc.), muss außerdem jeden zweiten Tag unter Aufsicht einen Selbsttest vornehmen.

Auch Restaurants werden in Österreich ab 19. Mai wieder öffnen, jedoch unter strengen Hygiene-Auflagen: So dürfen an einem Tisch maximal vier Erwachsene aus zwei Haushalten sitzen, dazu die jeweils eigenen Kinder. Auch muss zwischen den Tischen ein Abstand von mindestens zwei Metern gegeben sein und die Daten aller Gäste werden gesammelt. Insofern sie nicht an dem ihnen zugewiesenen Tisch sitzen, gilt zudem weiterhin die Maskenpflicht.

Wer keinen „Grünen Pass“ besitzt, muss beim Betreten des Lokals einen Schnelltest machen.

Urlaub Österreich 2021

Auch Kultureinrichtungen dürfen wohl wieder öffnen und Konzerte sowie Sportevents sollen bald wieder möglich sein. Hier gilt bei Indoor-Veranstaltungen maximal 1500 Menschen, bei Outdoor sogar 3000. Gibt es zugewiesene Sitzplätze, liegt die maximale Kapazität bei 50 Prozent, gibt es jedoch keine zugewiesenen Sitzplätze, sind maximal 50 Personen erlaubt, unabhängig von indoor oder outdoor.

Besucher müssen außerdem damit rechnen, dass einer durchgehenden Maskenpflicht oder anderen Einschränkungen nachzukommen ist. Auch hier wird zukünftig wohl nur noch Zutritt mit dem „Grünen Pass“ erlaubt ist und Besucher müssen sich vorab registrieren müssen.

Bye-bye Ausgangssperre?

Ab dem 19. Mai dürfen sich auch wieder mehr Menschen treffen: Im Freien dürfen sich maximal zehn Menschen treffen, in geschlossenen Räumen muss sich auf vier Erwachsene plus Kinder beschränkt werden. Zwischen 22 und 5 Uhr gelten strengere Regeln, dann sollen sich insgesamt nur noch maximal vier Personen treffen dürfen.

0
    0
    Dein Warenkorb ist leer